Posts Tagged ‘Qualifikationsmatrix’

h1

Eduard Hueck GmbH & Co. KG: Runder Tisch

28. Mai 2009

http://www.inqa.de/Inqa/Navigation/Gute-Praxis/datenbank-gute-praxis,eDid=6660.html

Die Lüdenscheider gründete einen Runden Tisch, an dem Führungskräfte, Betriebsrat und Beschäftigte gemeinsame Lösungen für die Zukunft des Unternehmens erarbeiten.

-600-Mitarbeiter
-Herstellen und Bearbeiten von Aluminiumprofilen für Industrie-, Fenster-, Türen- und Fassadenanwendungen
-Altersstruktur: in einzelnen Bereichen einen relativ hohen Altersdurchschnitt auf. In den nächsten Jahren wird das Unternehmen viele Mitarbeiter durch Renteneintritte verlieren. Bereits heute Schwierigkeiten bei der Rekrutierung von jungen, gut ausgebildeten Nachwuchskräften und Auszubildenden
-Teilnahme am Projekt demoBiB (Betriebliche Beschäftigungsfähigkeit im demografischen Wandel)
1. Identifizierung spezifischer Belastungen sowie notwendiger Kompetenzen und Anforderungen (Altersstrukturanalyse, der UnternehmensCheck und der DemografieKompass)
2. Formulierung der Ziele der Hueck GmbH & Co. KG für das Projekt demoBiB am runden Tisch:

  • Stärkung und Gesunderhaltung der Beschäftigungsfähigkeit durch die Senkung von physischen und psychischen Belastungen
  • Steigerung der Attraktivität des Unternehmens durch vorbildliche Arbeitsplatzgestaltung
  • Optimierung der Personalplanung und –entwicklung, um die Qualifizierung und Weiterbildung der Beschäftigten zu verbessern
  • Entwicklung einer Qualifikationsmatrix, Aufzeigen von Entwicklungspfaden im Unternehmen und verstärkte Nutzung zur Qualifizierung der Beschäftigten
  • Verbesserung des Führungsverhaltens
  • Stärkung des Zusammengehörigkeitsgefühls

Es entstanden übertragbare Lösungsansätze und Handlungsmöglichkeiten. Dazu gehören bspw. ein nicht standardisierter Handlungsleitfaden zum Führen von Mitarbeitergesprächen und innovative Qualifizierungsangebote, die anschließend auf das Gesamtunternehmen angewendet werden sollen.

Steuerkreis: Betriebsrat, Personalleitung und Führungskräfte; die Beschäftigten wurden zur Mitarbeit ermutigt und für die jeweiligen Termine freigestellt.

Ergebnisse:

  • Verringerung psychischer Belastungen (hohe Arbeitsbelastung und nicht optimale Abläufe verursachen Stress)
  • Verbesserung der Kommunikation innerhalb der Abteilung und zu den Schnittstellen
  • Verbesserung der Arbeitsbedingungen (schlechte Luft, nicht optimale Lichtverhältnisse, physische Belastungen durch z.B. schweres Heben)
  • Verbesserung der Zusammenarbeit innerhalb der Schichten und damit auch des Arbeitsklimas
  • Optimierung der Qualifizierungsangebote

Erfolgsfaktoren:

  • gemeinsame Zielbestimmung sowie Bearbeitung von Handlungsfeldern im Steuerkreis von Betriebsrat, Personalleitung und Führungskräften in gemeinsamer Verantwortung
  • Einbindung von Beschäftigten in die Verbesserungsprozesse
  • Freistellung der Beschäftigten für die Projektarbeit
  • Teilnahme am Projekt demoBiB (Betriebliche Beschäftigungsfähigkeit im demografischen Wandel) der TBS (Technologieberatungsstelle) NRW, externe Unterstützung

Hemmende Faktoren:
gemeinsame Arbeitsgruppensitzungen im Produktionsbereich sind aufgrund des 3-Schicht-Betriebs teilweise nur schwer zu realisieren

Weiterführende Informationen
DemographieKompass, UnternehmensCheck, SelbstCheck und Wegweiser-Programme der TBS NRW dürfen zu nichtkommerziellen Zwecken kostenfrei und ohne jede Einschränkung benutzt werden. Mehr zum Projekt demoBiB

Advertisements