Posts Tagged ‘Kompetenz’

h1

Was Generation Y von Managern will

5. November 2014

Denn auf die Frage, was Ihr uns bieten könnt, gibt es natürlich eine Antwort! Ich wünsche mir Manager, die mir den Rücken frei halten. Die mir neue Impulse geben und Möglichkeiten eröffnen. Manager, die mir helfen Dinge zu verstehen, die im Dickicht meiner täglichen Arbeit vielleicht nicht offensichtlich sind. Für jedes Team, für jeden Menschen mag diese Antwort etwas anders lauten. Sie mag „klassischer“, von Streben nach Sicherheit, Autonomie oder Anerkennung geprägt sein, aber das entscheidende ist – die Antwort auf diese Frage muss im Dialog entstehen.

Management wird damit im wörtlichsten Sinne zur Zusammenarbeit für ein gemeinsames Ziel. Transparenz darüber, welchen Beitrag jeder für den jeweils anderen leistet, wird zur Voraussetzung. Management ist keine Einweg-Kommunikation mehr, denn die Notwendigkeit für Führung und Management wird nicht mehr von Euch oder von der Struktur des Unternehmens bestimmt. Diese Notwendigkeit müssen wir jetzt gemeinsam definieren.

Und am Ende löst sich dann auch das Rätsel um den viel beschrieener „Ungehorsam“ meiner Generation: Denn Autorität, Loyalität und Vertrauen haben für mich nichts mehr mit Alter, Titel oder Gehalt zu tun. Die neuen Werte, die unsere Beziehung in Zukunft bereichern werden, sind Kompetenz und Kooperation.
Ihr lieben Manager, vielleicht lässt es sich ganz einfach in einem Satz zusammenfassen: Ich will mit Euch arbeiten, nicht für Euch.

Quelle: https://spielraum.xing.com/2014/11/xing-klartext-wem-dient-fuehrung-eigentlich/?pid=b7237_cnwsl

h1

SelbstCheck durchführen

25. März 2011

Unter -http://www.tbs-nrw.de/cweb/cgi-bin-noauth/cache/VAL_BLOB/2699/2699/1125/Handlungshilfe%20Demografischer%20Wandel.pdf – findet sich eine Themenzusammenstellung für eine „Selbstanalyse“ durch ältere Beschäftigte.

„Der Selbstcheck-Fragebogen greift diese Themen auf und unterstützt Beschäftigte in der Erkenntnis, wo die eigenen Stärken und Grenzen liegen, aber auch wo sinnvolle Veränderungen ansetzen sollten:

Die Dimension „Kompetenz“ behandelt Fragen zu unterschiedlichen Aspekten des Könnens und Wissens. Ein weiterer Abschnitt thematisiert die Übereinstimmung zwischen den fachlichen Anforderungen und Fähigkeiten.

Die Dimension „Gesundheit“ thematisiert im ersten Abschnitt Fragen zu verschiedenen Belastungen am Arbeitsplatz und Merkmale einer gesundheitsfördernden Gestaltung des Arbeitsplatzes. Der zweite Abschnitt stellt Fragen zu den gesundheitlichen Beschwerden.

Die Dimension „Lernfähigkeit“ behandelt Fragen zur Einstellung zum Lernen, zu Lernerfahrungen und zur Bereitschaft, neue Aufgaben zu übernehmen.

Die Dimension „Integration“ behandelt Fragen zu sozialen Bindungen im Arbeits- und Privatleben.

Die Dimension „(Selbst-)Management“ behandelt Fragen zur Vereinbarkeit von Beruflichem und Privaten. Hierzu werden Merkmale wie z.B. Pendelbereitschaft und die Zufriedenheit mit der Arbeitszeit erfragt.

Die Dimension „Verantwortung“ behandelt die Einstellung zur Eigenverantwortung am Arbeitsplatz und zur Weiterbildungsbereitschaft.“