h1

Berliner Start-ups zahlen Frauen 25 Prozent weniger als Männern

12. Mai 2016

Es geht wohl immer so weiter 😦

Quelle: Von Stefan Schultz, Spiegel Online
„Junge Firmen aus der Hauptstadt geben sich gern fortschrittlich. Doch beim Gehalt herrscht Machokultur: Die Lohnkluft zwischen Frauen und Männern übertrifft laut einer Umfrage sogar den deutschen Durchschnitt.

Jung, hip, kreativ und dabei progressiv? Wenn es ums Gehalt geht, behandeln deutsche Start-ups ihre Mitarbeiter auch nicht fairer als klassische Unternehmen – im Gegenteil. Das mittlere Einkommen

  • männlicher Vollzeitangestellter in Berliner Start-ups liegt bei 3333 Euro,
  • weibliche Angestellte kommen im Mittel auf 2500 Euro.

Die Zahlen entstammen einer großen Gehaltsumfrage unter Start-ups, die der Branchendienst BerlinStartupJobs zusammen mit der Hochschule Aalen und dem Karriereportal Jobspotting durchgeführt hat. An der Umfrage haben insgesamt 3388 Mitarbeiter aus der deutschen Tech-Szene teilgenommen, 63 Prozent arbeiten bei Start-ups, rund 60 Prozent leben in Berlin.

Die Lohnkluft in der Start-up-Branche ist der Umfrage zufolge sogar größer als in der deutschen Durchschnittsfirma. In Berlin verdienen Frauen fast 25 Prozent weniger als Männer. Laut der Statistikbehörde Eurostat liegt das durchschnittliche geschlechterspezifische Lohngefälle in Deutschland bei 22,4 Prozent.

(…)

Insgesamt sind Start-ups dennoch attraktive Arbeitgeber. Trotz relativ geringerer Einkommen seien Befragte, die in Start-ups arbeiten, nach eigenen Angaben zufriedener als Befragte, die nicht in Start-ups tätig seien, heißt es in der Studie.“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: