h1

Frauenquote im Aufsichtsrat – die schwierige Suche

17. Januar 2016

ManagerMagazin im Gespräch mit Daniela Favoccia ist Gesellschaftsrechtlerin und Partnerin der Anwaltskanzlei Hengeler Mueller.

„(…)

ManagerMagazin: Die Suche nach geeigneten Kandidaten wird durch die Quote nicht leichter, da sind sich die Geschlechter einig. Wie könnte man das Problem entschärfen?

Favoccia: Die Profile wie auch die Wege der Kandidatensuche müssen erweitert werden. Wir müssen weg von rein formalen Kriterien und stärker auf die Inhalte schauen. Digitales Knowhow hat beispielsweise nicht nur, wer jahrelang bei einem Software-Konzern in leitender Position gearbeitet hat; die benötigten Kenntnisse könnte auch ein Unternehmensberater haben, der Kunden in diesem Sektor über viele Jahre betreut hat. Zudem verschiebt sich auch die Bedeutung von Kompetenzen, etwa in juristischen Dingen. Unternehmerisches Handeln wird zunehmend komplexer. Korrespondierend dazu wird die Überwachung und Beratung durch den Aufsichtsrat komplexer; die rechtlichen Anforderungen an die Qualität der Aufsichtsratsarbeit und die Qualifikation der Mitglieder sind gestiegen – nicht alle Aufsichtsratsgremien haben diese Entwicklung bereits in ihrem Profil abgebildet.

(…)“

Quelle: ManagerMagazin 22.12.15

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: