h1

Frauenkleidung im Büro

8. September 2015

Quelle: PLAN W – Frauen verändern die Wirtschaft, SZ Ausgabe 01 2015

„(…) Hosenanzug, Hemdbluse, winziger oder gar kein Absatz, soll keiner sagen man habe es mit etwas anderem als Leistung geschafft.

Was natürlich Bullshit ist. Erstens war Leistung noch nie das alleinige Kriterium für Karriere, und das müssten gerade Frauen mal kapieren. Zweitens denkt, wer einen kurzen Rock im Büro für nicht zumutbar hält, genauso oberflächlich wie die Trägerin, die sich von diesem Rock Vorteile erhofft – ganz so wichtig sind Klamotten am Ende eben doch nicht. Und drittens werden Frauen im Job erst dann wirklich gleichberechtigt sein, wenn sie sich nicht mehr als Männer verkleiden müssen, also sichtbar sind. Bis es so weit ist, fallen sie im kurzen Rock eben auf. So what?

(…)

Wer sich im Job weiblich kleidet, soll das doch bitte ohne falsche Scham tun und sich auch nicht darüber aufregen, wenn andere hinschauen. Wer das nicht will, möge halt wieder in die Männeruniform steigen. (…)“

Autorin: Tanja Rest

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: