h1

Altersgerechte Arbeitskultur

14. September 2011

Bitte ergänzen Sie den folgenden Satz:

Für mich gehört zu einer altersgerechten Arbeitskultur …”

  • „… dass auf das „Älterwerden” Rücksicht genommen wird – in der Belastung wie auch in der zeitlichen Erledigung”
  • „… flexible Arbeitszeiten, Weiterbildung und Weiterentwicklung unabhängig vom Alter”
  • „Änderungswünsche und Potential aller Altersklassen anzuerkennen und zu fördern”
  •  „Ich nehme als „Alter” der Jungen ernst und erwarte, dass dies umgekehrt genauso ist.”
  • „Respekt und Anerkennung der Lebens- und Berufserfahrung. Nutzung und Förderung der daraus erwachsenden Wertschöpfungsmöglichkeiten für das Unternehmen”
  • „… besseres Eingehen auf Wünsche und Bedürfnisse der älteren Mitarbeiter”
  • „… dass anerkannt wird, dass Wissen und Erfahrungen wertvoll sind für ein Unternehmen”
  • „… dass mit den Stärken und Schwächen älterer Arbeitnehmer fair umgegangen wird”
  • „Die Akzeptanz im Unternehmen – dass nicht nur die Dynamik und der Ehrgeiz der Jugend, sondern auch die Erfahrung und die Nachdenklichkeit der älteren Kollegen wichtiges Kapital für das Unternehmen darstellen”

Quelle: MiaA-Beschäftigtenbefragung über http://www.inqa.de/Inqa/Navigation/publikationen,did=258026.html

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: